In Deutschland

Wenn Führen nichts verändert, nennt man es Verwalten.

Wir sprechen ungern von Change Management. Was außer Veränderung managed man denn sonst? Damit Du als Führungskraft die Veränderung erfolgreich meisterst, hinterfragen wir bei Euch alles: Vision, Mission, Zielsetzungen, Strategien, Prioritäten, Kultur, Führungsstil und Kommunikation. Plumpes Methoden-Abspulen liegt uns nicht. Wir setzen auf ganzheitliche Erfassung der Situation und peilen von Anfang an die Stärkung der Selbstorganisation in Deinen Teams an. Wir möchten nämlich nicht ständig wegen derselben Themen zu Euch kommen.

Wir setzen auf simple und fokussierte Tools. Klare Kante. Schritt für Schritt. So wie man das aus jeder High Performance Umgebung kennt. Eine Stärke ist unsere Pragmatik und das Arbeiten auf Augenhöhe. Alle unsere Berater haben harte Drecksarbeit ebenso kennengelernt wie heikle Strategieprojekte. Gute Laune gehört bei uns übrigens auch dazu – wenn nötig schalten wir aber auch direkt auf ernst.

Simple und fokussierte Tools

Eine kleine Liste unserer favorisierten Tools gibt Dir einen Eindruck von unserer Arbeit:

Strategie & Vision: Cover Story Vision

Ein Team wechselt einmal komplett die Perspektive und erarbeitet ein Magazin über die eigene Zukunft in 3-5 Jahren. Was soll das Magazin in der Zukunft über uns berichten? Wieso sind wir noch relevant? Was hat unseren Erfolg möglich gemacht?“ 1-3 wirklich coole Tage setzen die Basis für Reverse Engineering und eine Roadmap in die Zukunft. Angereichert werden die Tage mit Impulsvorträgen, Teambuilding Challenges und Tests.

Strategie & Vision: MOST Analyse

Mission, Objectives, Strategies und Tactics werden in sinnvoller Reihenfolge entwickelt, kommuniziert, nachgeregelt und umgesetzt. Ziel ist die strategiefähige Selbstorganisation. Anfangs sind wir beratend und coachend involviert, später nur noch als Sparringspartner.

Canvases: Business Model, Team und Zukunft

Canvases dienen der schnellen und strukturierten Visualisierung eines Themas. Zum Beispiel eines Geschäftsmodells (Business Model Canvas) oder des Nutzenversprechens eines Produktes / einer Leistung (Value Proposition Canvas). Das gleiche funktioniert auch für Teamworkshops (Team Canvas) und für die Bewertung von Veränderungen (Future Canvas).

Entscheidungsfindung: Morphologische Baukästen

Fokussierende Methode, um komplexe Entscheidungsfindungen in mehrere Scheiben zu schneiden.

Optimierungen: Prozesshaus (c)

Unsere selbst entwickelte Methode, um eine Einheit prozessorientiert zu bearbeiten, ohne aufwändiges Prozessmapping. Die Teilnehmer kommen ohne Hürden direkt zum Kern der Sache – den Optimierungspotentialen. Weiterer Vorteil: Das Prozesshaus ist durch und durch Kunden-/outputorientiert.

Großgruppen-Moderation

Ob bei World Cafés, BarCamps, Diskussionsrunden oder Fishbowls – eine eloquente und inspirierende Moderation ist die halbe Miete für Ihr Großevent. Meistens führen wir Events mit 50-200 Teilnehmern durch. Wir trauen uns aber auch deutlich größere zu, wofür wir Partner hinzuziehen würden.

Innovation: Design Thinking

Manche denken, das wäre sowas wie Lego spielen oder Basteln. Doch wenn Sie Ihre potentiellen Kunden wirklich verstehen möchten, wenn Sie den Mut haben, Nutzer früh gegen Ihre schönen Prototypen treten zu lassen, wenn Sie Ihr problemverliebtes oder lösungsverblendetes Team mal einen klar kundenorientierten Innovationsprozess durchlaufen lassen wollen – Design Thinking! Ganz offen: wir können das, aber wenn wir Partner hinzuziehen dürfen, wird es erst richtig cool, lassen Sie uns sprechen.

Innovation & Umsetzung: FedexDays

Fokus! In einem 24h Marathon erledigt ein Team von bis zu 150 Personen eine Sache gemeinsam und feiert am Ende das Ergebnis. Themen können sein: einen Prozess verbessern, ein neues Produkt erfinden, ein anstehender Projektabschluss, etc. etc.

Fedex deshalb, weil schnell und ohne Umwege geliefert wird. In cooler Atmosphäre wird zwischen Impulsvorträgen und Arbeitsgruppen gewechselt. Nachhaltige gesunde Snacks statt schwerem Mittagessen helfen beim Denken.

Wenn die Gruppe hinter ihrem Ergebnis steht, werden im Anschluss Umsetzungsteams gegründet, die z.B. für ein Quartal lang jeden Freitag freigestellt werden, um die Ergebisse zu implementieren (z.B. Transformation Friday).

Optimierung: Aufgaben-Marktplatz (c)

Führungskräfte müssen Menschen nach ihren Stärken und Neigungen einsetzen und Überlastungen ebenso vermeiden wie Leerlauf. Mit guter Moderation kommt Dein Team in den Verhandlungsmodus „Wer macht was? Was schaffen wir on top?“ Und im Anschluss widmen wir uns den Themen Ownership, Kanban, Selbstorganisation und Team-Exzellenz. Vielleicht wagt igr den Sprung in ein agiles Teamsetup, sodass ihr uns nicht mehr für „wer macht was“ Workshops braucht?

Führung: Leadership Poker (c)

„Sie sind der Boss. Machen Sie was draus!“ In einer kleinen kartenbasierten Simulation stoßen Sie als Führungskraft auf skurrile Mitarbeiter in unmöglichen Situationen und müssen depperte Aufgaben erledigen, indem Sie (ja wirklich) mit den Menschen reden sollen. Das fällt nicht jedem leicht, zumal das Gegenüber ein Wörtchen mitzureden hat. Ganz wie im echten Leben. Nur viel lustiger. Zumindest bis zur Feedbackrunde… Details erhalten Sie gern auf Anfrage.

Führung: Feedback-Attack (c)

Sie sind reflektiert? Mal sehen was die Anderen sagen! Unter unangenehmem Zeitdruck müssen Sie Farbe bekennen, Entscheidungen treffen, Urteile fällen und fiese kleine Tests bestehen. Ihre Feedbackgeber stehen bereit – wenn Sie es sind… Details erhalten Sie gern auf Anfrage.

Dies ist eine Auswahl an Methoden, die wir gern einsetzen, meist designen wir aber mit dem Kunden zusammen ganz neue Tools, irgendwas aus der Schublade ziehen können wir auf Wunsch natürlich auch ganz hervorragend.

Nächste Schritte

Was sagen unsere Teilnehmer? O-Töne aus den Feedbacks

Work & Wandern auf unserer Seminarinsel in Schweden

Kontakt aufnehmen